Rufen Sie uns
unter unserer
Hotlinenummer an
und wir beraten
Sie gerne
Mo.-Fr.
von 10:00 - 16:00 Uhr



Herzlich Willkommen!


Die GLD Metall GmbH mit Standort in
Essen, sieht sich als der - exklusive -
Partner aller Juweliere und
Edelmetallhändler in Deutschland.

Unter exklusiv verstehen wir,
ausschließliche Zusammenarbeit mit
gewerblichen Kunden.

Vertrauen und Sicherheit sind unsere
Philosophie, schnelle und zuverlässige
Ausführung aller Aufträge ist unsere
Aufgabe.

Kurse und Charts für Gold und Silber
werden ständig aktualisiert.
Ankaufskurse werden bei Ihrer Anfrage
der aktuellen Situation angepasst
und fixiert.


Ihr GLD Metall Team

Nachrichten

US-Strategie: Erst Afghanistan, dann Pakistan?

Der Kommandeur der US-Truppen im Nahen und Mittleren Osten geht davon aus, dass schon bald neue Truppen nach Afghanistan geschickt werden. Außenminister Tillerson nimmt bereits ein weiteres Land aufs Korn.

SPD-Kanzlerkandidat: Martin Schulz will Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will bei einem Wahlsieg den Abzug der in Deutschland gelagerten US-Atomwaffen erreichen. Bis zu 20 US-Atomwaffen lagern angeblich auf einem Bundeswehr-Fliegerhorst in der Eifel.

Terror in Spanien: Barcelona-Attentäter planten größeren Anschlag

Die Attentäter von Barcelona planten einen wesentlich größeren Anschlag mit Sprengstoff. Dies sagte ein Festgenommener den Ermittlern. Die Verdächtigen nannten zudem den Namen des Drahtziehers des Attentates.

Ryanair: Billigflieger würde auch für gesamte Air Berlin bieten

Billigflieger Ryanair würde auch die gesamte Fluggesellschaft Air Berlin übernehmen. Laut Ryanair-Chef O'Leary wisse man aber nicht, wieviel Restrukturierung notwendig sei, da der Zugang zu den Wirtschaftsdaten fehle.

Zukunft von Air Berlin: Ein sehr komplexes Verkaufsverfahren

Beim ersten Treffen der Vertreter der wichtigsten Gläubigergruppen von Air Berlin am Mittwoch werden wohl keine Entscheidungen fallen. Aber potenzielle Käufer dürften ihre Pläne vorstellen. Das Prozedere ist kompliziert.

Notenbank-Konferenz in Jackson Hole: Draghis schwieriger Balanceakt

Jahr für Jahr treffen sich die Notenbanker im amerikanischen Jackson Hole. Dort hat EZB-Präsident Mario Draghi schon einmal eine große Rede gehalten. Doch dieses Mal wird er sich wohl zurückhalten.

Beamtenshuttle zwischen Berlin und Bonn: In Treue zu Air Berlin

Die Regierung unterstützt Air Berlin nicht nur mit einem Millionenkredit. Ministerien ermahnen ihre Mitarbeiter, Flüge zwischen Berlin und Bonn bei der insolventen Fluggesellschaft zu buchen. Für viele eine Geduldsprobe.

Banken und Tech-Giganten: Eine riskante Liaison

Das Weltwirtschaftsforum warnt: Wenn Banken zu eng mit dem Silicon Valley zusammenarbeiten, gefährden sie ihre Existenz. Wer eng mit Apple, Amazon und Google kooperiert, züchtet demnach seine eigene Konkurrenz heran.

Kommentar zum Dauerstreit mit der Türkei: Das alte Katz-und-Maus-Spiel

Die deutschen und türkischen Verhaltensmuster im Dauer-Streit sind mittlerweile eingespielt. Erdogan braucht das Feindbild viel dringender als umgekehrt. Doch die Zeit spielt der EU in die Hände. Ein Kommentar.

Reaktion auf Verbalattacken: Deutsche Politiker fordern Einfrieren von Erdogan-Vermögen

Nach den Verbalattacken aus der Türkei wird die Kritik schärfer. So gibt es etwa die Forderung, das Auslandsvermögen des Erdogan-Clans einzufrieren. Derweil wurde die Frau von Sigmar Gabriel „bedrängt und belästigt“.

Terror in Spanien: Barcelona-Attentäter planten größeren Anschlag

Die Attentäter von Barcelona planten einen wesentlich größeren Anschlag mit Sprengstoff. Dies sagte ein Festgenommener den Ermittlern. Die Verdächtigen nannten zudem den Namen des Drahtziehers des Attentates.

Ryanair: Billigflieger würde auch für gesamte Air Berlin bieten

Billigflieger Ryanair würde auch die gesamte Fluggesellschaft Air Berlin übernehmen. Laut Ryanair-Chef O'Leary wisse man aber nicht, wieviel Restrukturierung notwendig sei, da der Zugang zu den Wirtschaftsdaten fehle.

Zukunft von Air Berlin: Ein sehr komplexes Verkaufsverfahren

Beim ersten Treffen der Vertreter der wichtigsten Gläubigergruppen von Air Berlin am Mittwoch werden wohl keine Entscheidungen fallen. Aber potenzielle Käufer dürften ihre Pläne vorstellen. Das Prozedere ist kompliziert.

Notenbank-Konferenz in Jackson Hole: Draghis schwieriger Balanceakt

Jahr für Jahr treffen sich die Notenbanker im amerikanischen Jackson Hole. Dort hat EZB-Präsident Mario Draghi schon einmal eine große Rede gehalten. Doch dieses Mal wird er sich wohl zurückhalten.

Beamtenshuttle zwischen Berlin und Bonn: In Treue zu Air Berlin

Die Regierung unterstützt Air Berlin nicht nur mit einem Millionenkredit. Ministerien ermahnen ihre Mitarbeiter, Flüge zwischen Berlin und Bonn bei der insolventen Fluggesellschaft zu buchen. Für viele eine Geduldsprobe.

Banken und Tech-Giganten: Eine riskante Liaison

Das Weltwirtschaftsforum warnt: Wenn Banken zu eng mit dem Silicon Valley zusammenarbeiten, gefährden sie ihre Existenz. Wer eng mit Apple, Amazon und Google kooperiert, züchtet demnach seine eigene Konkurrenz heran.

Kommentar zum Dauerstreit mit der Türkei: Das alte Katz-und-Maus-Spiel

Die deutschen und türkischen Verhaltensmuster im Dauer-Streit sind mittlerweile eingespielt. Erdogan braucht das Feindbild viel dringender als umgekehrt. Doch die Zeit spielt der EU in die Hände. Ein Kommentar.

Reaktion auf Verbalattacken: Deutsche Politiker fordern Einfrieren von Erdogan-Vermögen

Nach den Verbalattacken aus der Türkei wird die Kritik schärfer. So gibt es etwa die Forderung, das Auslandsvermögen des Erdogan-Clans einzufrieren. Derweil wurde die Frau von Sigmar Gabriel „bedrängt und belästigt“.

Börse New York: US-Börsen legen zu – Rohstoff-Aktien sind gefragt

Die Jagd nach vermeintlichen Schnäppchen und Rohstoff-Aktien hat die US-Börsen am Dienstag angetrieben. Zudem warten die Anleger mit Spannung auf das Zentralbanker-Treffen und mögliche Aussagen zur Inflation.

Führungsduo von Great Wall Motors: General Jianjun und seine Adjutantin greifen an

Dem Führungsduo des Autobauers Great Wall reicht China nicht mehr. Doch mit einer Übernahme von Jeep oder sogar des gesamten Mutterkonzerns Fiat Chrysler könnten sich Wei Jianjun und Wang Fengying überheben.

Zukunft von Air Berlin: Ein sehr komplexes Verkaufsverfahren

Beim ersten Treffen der Vertreter der wichtigsten Gläubigergruppen von Air Berlin am Mittwoch werden wohl keine Entscheidungen fallen. Aber potenzielle Käufer dürften ihre Pläne vorstellen. Das Prozedere ist kompliziert.

Notenbank-Konferenz in Jackson Hole: Draghis schwieriger Balanceakt

Jahr für Jahr treffen sich die Notenbanker im amerikanischen Jackson Hole. Dort hat EZB-Präsident Mario Draghi schon einmal eine große Rede gehalten. Doch dieses Mal wird er sich wohl zurückhalten.

Beamtenshuttle zwischen Berlin und Bonn: In Treue zu Air Berlin

Die Regierung unterstützt Air Berlin nicht nur mit einem Millionenkredit. Ministerien ermahnen ihre Mitarbeiter, Flüge zwischen Berlin und Bonn bei der insolventen Fluggesellschaft zu buchen. Für viele eine Geduldsprobe.

Banken und Tech-Giganten: Eine riskante Liaison

Das Weltwirtschaftsforum warnt: Wenn Banken zu eng mit dem Silicon Valley zusammenarbeiten, gefährden sie ihre Existenz. Wer eng mit Apple, Amazon und Google kooperiert, züchtet demnach seine eigene Konkurrenz heran.

Kommentar zum Dauerstreit mit der Türkei: Das alte Katz-und-Maus-Spiel

Die deutschen und türkischen Verhaltensmuster im Dauer-Streit sind mittlerweile eingespielt. Erdogan braucht das Feindbild viel dringender als umgekehrt. Doch die Zeit spielt der EU in die Hände. Ein Kommentar.

Reaktion auf Verbalattacken: Deutsche Politiker fordern Einfrieren von Erdogan-Vermögen

Nach den Verbalattacken aus der Türkei wird die Kritik schärfer. So gibt es etwa die Forderung, das Auslandsvermögen des Erdogan-Clans einzufrieren. Derweil wurde die Frau von Sigmar Gabriel „bedrängt und belästigt“.

Börse New York: US-Börsen legen zu – Rohstoff-Aktien sind gefragt

Die Jagd nach vermeintlichen Schnäppchen und Rohstoff-Aktien hat die US-Börsen am Dienstag angetrieben. Zudem warten die Anleger mit Spannung auf das Zentralbanker-Treffen und mögliche Aussagen zur Inflation.

Führungsduo von Great Wall Motors: General Jianjun und seine Adjutantin greifen an

Dem Führungsduo des Autobauers Great Wall reicht China nicht mehr. Doch mit einer Übernahme von Jeep oder sogar des gesamten Mutterkonzerns Fiat Chrysler könnten sich Wei Jianjun und Wang Fengying überheben.

Häusermarkt: Neubauten teurer, Bestandspreise stagnieren

Eine neue Immobilien-Erhebung zeigt: Während die Preise für Neubauwohnungen weiter steigen, stagnieren die Preise im Bestand. Und wer außerhalb von Schwarmstädten kauft, muss sich auf deutliche Wertverluste einstellen.

Bayer und Monsanto: EU hat Bedenken bei Milliarden-Deal

Bei der Monsanto-Übernahme durch Bayer hat die EU noch Vorbehalte. Die Kommission hat nun eine eingehende Prüfung des 66 Milliarden Dollar schweren Zukaufs eingeleitet. Das könnte Bayers Zeitplan durcheinanderbringen.

Beamtenshuttle zwischen Berlin und Bonn: In Treue zu Air Berlin

Die Regierung unterstützt Air Berlin nicht nur mit einem Millionenkredit. Ministerien ermahnen ihre Mitarbeiter, Flüge zwischen Berlin und Bonn bei der insolventen Fluggesellschaft zu buchen. Für viele eine Geduldsprobe.

Banken und Tech-Giganten: Eine riskante Liaison

Das Weltwirtschaftsforum warnt: Wenn Banken zu eng mit dem Silicon Valley zusammenarbeiten, gefährden sie ihre Existenz. Wer eng mit Apple, Amazon und Google kooperiert, züchtet demnach seine eigene Konkurrenz heran.

Kommentar zum Dauerstreit mit der Türkei: Das alte Katz-und-Maus-Spiel

Die deutschen und türkischen Verhaltensmuster im Dauer-Streit sind mittlerweile eingespielt. Erdogan braucht das Feindbild viel dringender als umgekehrt. Doch die Zeit spielt der EU in die Hände. Ein Kommentar.

Reaktion auf Verbalattacken: Deutsche Politiker fordern Einfrieren von Erdogan-Vermögen

Nach den Verbalattacken aus der Türkei wird die Kritik schärfer. So gibt es etwa die Forderung, das Auslandsvermögen des Erdogan-Clans einzufrieren. Derweil wurde die Frau von Sigmar Gabriel „bedrängt und belästigt“.

Börse New York: US-Börsen legen zu – Rohstoff-Aktien sind gefragt

Die Jagd nach vermeintlichen Schnäppchen und Rohstoff-Aktien hat die US-Börsen am Dienstag angetrieben. Zudem warten die Anleger mit Spannung auf das Zentralbanker-Treffen und mögliche Aussagen zur Inflation.

Führungsduo von Great Wall Motors: General Jianjun und seine Adjutantin greifen an

Dem Führungsduo des Autobauers Great Wall reicht China nicht mehr. Doch mit einer Übernahme von Jeep oder sogar des gesamten Mutterkonzerns Fiat Chrysler könnten sich Wei Jianjun und Wang Fengying überheben.

Häusermarkt: Neubauten teurer, Bestandspreise stagnieren

Eine neue Immobilien-Erhebung zeigt: Während die Preise für Neubauwohnungen weiter steigen, stagnieren die Preise im Bestand. Und wer außerhalb von Schwarmstädten kauft, muss sich auf deutliche Wertverluste einstellen.

Bayer und Monsanto: EU hat Bedenken bei Milliarden-Deal

Bei der Monsanto-Übernahme durch Bayer hat die EU noch Vorbehalte. Die Kommission hat nun eine eingehende Prüfung des 66 Milliarden Dollar schweren Zukaufs eingeleitet. Das könnte Bayers Zeitplan durcheinanderbringen.

Nachgerechnet: Die wahre Katastrophe der Drei-Länder-Fonds

Der frühere AWD-Vertreter Stefan Schabirosky behauptet in seinem Buch „Auftrag Rufmord“, Anleger hätten mit den 1990er Jahren aggressiv vertriebenen Fonds eigentlich kaum Geld verloren. Hat er Recht?

BMW, Volkswagen, Toyota: Das sind die wertvollsten Autokonzerne der Welt

Sie sind mächtig, milliardenschwer und mitunter sogar systemrelevant – die wertvollsten Autokonzerne der Welt. Deutsche Hersteller werden an der Börse hoch gehandelt, die Nase vorn haben jedoch andere. Die Rangliste.